Räumlichkeiten

KIndergarten in Raubling

Im Jahr 1997 beschloss die Gemeinde Raubling aufgrund steigender Kinderzahlen, sowie der voll ausgelasteten, bereits bestehenden Kindergärten, eine eigene Einrichtung für den Ortsteil Großholzhausen einzurichten.

In Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche wurde beschlossen, im ehemaligen Pfarrhof einen eingruppigen Kindergarten zu gründen. Ab. 1. September 1998 wurde im gegenüberliegenden „Pfarrstadl“ für die Zeit des Umbaus mit dem Kindergartenbetrieb begonnen.

Somit konnten zunächst 19 Kinder täglich den Kindergarten besuchen. Mitte April 1999 waren die Umbaumaßnahmen beendet und 25 Kinder konnten die renovierten Räume des Pfarrhofes in Anspruch nehmen.

Bereits im darauf folgenden Jahr 1999/2000 wurde aufgrund des steigenden Bedarfs eine Schnuppergruppe eingerichtet. Für das Jahr 2001/2002 war es klar, dass eine zweite Kindergartengruppe notwendig sein würde. Gleichzeitig wurde – auf Wunsch der Eltern – eine einmal wöchentlich stattfindende Mittags-Nachmittagsbetreuung eingeführt. Im Jahr 2004/2005 erforderten es die stark gesunkenen Geburtenzahlen, die befristete 2. Gruppe zu schließen und übergangsweise eine Schnuppergruppe einzurichten.

In den letzten 8 Jahren konnten wir einen konstanten Bedarf feststellen, der uns die Möglichkeit gab die Schnuppergruppe für ca. 12 Kinder im Alter von 2-3 Jahren anzubieten.

Seit dem Jahr 2010 steigen die Geburtenzahlen in Großholzhausen wieder stark an; deshalb hat sich die Gemeinde für eine Erweiterung der Einrichtung im 1. Stock entschieden. Nun können jeweils 25 Kinder pro Gruppe im Altern von 2,5 – 6 Jahren den Kindergarten besuchen.

Der Bedarf an Kindergartenplätzen war im Jahr 2018 so groß, dass wieder eine Notgruppe für 2-3 Jährige im Pfarrstadl angeboten werden musste. Nun wird im Frühjahr 2019 mit einem Anbau an den Pfarrhof begonnen, so dass in Zukunft alle drei Gruppen in einem Gebäude untergebracht sind! (Fotos von unseren veränderten Räumlichkeiten folgen nach Abschluß der Anbaumaßnahmen im Herbst 2019.)

Wir gestalten die einzelnen Spielbereiche (z.B. Bauecke, Puppenecke, Kreativbereich, etc.) von Zeit zu Zeit gemeinsam mit den Kindern um.

Der Nebenraum bzw. auch Büro und Küche, oben auch der Multifunktionsraum, werden für Kleingruppenarbeit genutzt.

Unsere Künstlerwerkstatt im Keller ist ein Raum, der mit Kleingruppen ganz individuell für jegliche Art von kreativem Gestalten genutzt werden kann.

Besonders für das Holzprojekt mit Pit Fürleger ist die Werkstatt sehr gut ausgestattet.